Verdammtes Sønderborg

nur falls sich wer fragt was scaprat eigentlich die letzte Zeit treibt hier ein kleines update.

Letztes Wochenende sollte es soweit sein. Die Windvorhersage sagte östliche Winde 3-4 für Samstag, gen Sonntag leicht norddrehend wiederum mit 3-4 an. Perfektes Wetter also um unter Gennaker nach Sønderborg und am Sonntag mit etwas Glück unter Spi zurück nach Kiel zu segeln.

Gesagt getan, am Samstag wurde noch die Gabel für den Spiklappbaum richtig montiert, der Verklicker im Mast befestigt und um 11 Uhr ging es schließlich los, Ziel wie gesagt: Sønderborg.

Höhe Stickenhörn schlief der Wind ein und der Flautenschieber angeschmissen, Höhe Schilksee war wieder etwas Wind, dann wieder nicht. Mittlerweile war es 14:30 Uhr und unsere ETA verschob sich immer mehr in die späten Nacht- bzw. frühen Morgenstunden.

Also noch einmal rausmotort und erst die “Heart of Gold”, dann die “Pasja” getroffen und ein wenig Gennaker gesegelt, das Ziel Sønderborg war allerdings bereits abgehakt.

In Schilksee übernachtet und am nächsten Tag noch ein bei westlichen (!) bis schwach umlaufenden Winden gesegelt.

Das war nun bereits der dritte Anlauf nach Sønderborg und er hat wieder nicht geklappt. Beim nächsten Versuch bringe ich Rasmus einen besseren Rum mit, vielleicht klappt es ja dann.

Ansonsten hat sich die Liegeplatzfrage für nächstes Jahr geklärt: nach dem wir das Frühjahr vermutlich in Frankreich verbringen werden kommt die gute scaprat anschliessend wieder nach Kiel, da wird auch überwinstert.

Jetzt muss ich erstmal umziehen, gesegelt wird erst in zwei Wochen wieder.

PS: in der Gallery sind jetzt die Bilder vom Treffen mit der Heart of Gold diesmal aus ihrer Perspektive.

Leave a Reply